Fachtagung Kindesschutz 2023: «Partizipation in Kindesschutz und Hilfen zur Erziehung»

Am 2. Juni 2023 findet am Campus Muttenz eine Fachtagung zum Thema «Partizipation in Kindesschutz und Hilfen zur Erziehung»statt.

Kinder und Eltern an Kindesschutzverfahren und im Kontext von Hilfen zur Erziehung zu beteiligen, ihre Sichtweisen anzuhören und ihre Meinungen einzubeziehen, verwirklicht rechtliche Vorgaben und demokratische Grundprinzipien. Partizipation gilt als gewichtiger Wirkfaktor in den Hilfen zur Erziehung und in zivilrechtlichen Kindesschutzmassnahmen und entspricht darüber hinaus dem menschlichen Grundbedürfnis nach Selbstbestimmung und Autonomie. In der Praxis des Kindesschutzes und der erzieherischen Hilfen ist die Verwirklichung von Partizipation jedoch mit einigen Herausforderungen verbunden. Es besteht eine grosse Vielfalt an Haltungen und Vorgehensweisen, die vermuten lässt, dass nicht alle Heranwachsenden, aber auch nicht alle Eltern, in gleichem Mass bei wichtigen, sie betreffenden Entscheidungen mitwirken und sich einbringen können.

Die Tagung soll eine Standortbestimmung ermöglichen, wie Partizipation im Schweizer Kindesschutz, im Rahmen von zivilrechtlichen Kindesschutzverfahren, Kindesschutzmassnahmen und Hilfen zur Erziehung, verstanden und realisiert wird. In verschiedenen Formaten werden aktuelle Forschungsergebnisse und Praxisentwicklungen vorgestellt und diskutiert.

Die Fachtagung richtet sich an Fach- und Leitungspersonen aus Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, aus Sozialdiensten, aus Fachdiensten und aus Beratungsstellen mit Abklärungsaufgaben im Kindesschutz. Des Weiteren richtet sie sich an Beiständinnen/Beistände mit Mandaten im Kindesschutz, Fachpersonen aus Einrichtungen und Angeboten erzieherischer Hilfen (sozialpädagogische Familienbegleitung, Pflegekinderhilfe, Heimerziehung), Mitglieder von Aufsichtsbehörden, an politisch Verantwortliche sowie an Fachpersonen, die sich für Kindeswohlfragen interessieren.

Unterstützt durch:


Weitere Informationen zum Kindesschutz

Weitere Informationen aus dem Schwerpunkt Kindesschutz am Institut Kinder- und Jugendhilfe an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW erhalten Sie unter www.kindeswohlabklaerung.ch


×